Montag, 14. März 2011

rich and fudgy Brownie-Cake

Ein Jahr Auslandsaufenthalt geht auch an mir nicht spurlos vorbei (auch wenn es mitlerweile bereits über 5 Jahre her ist)!!!! Über diese Zeit als High-School-Student konnten sich diverse Macken und Neigungen entwickeln, die auch das Essen betrifft. Sei es die entdeckte Liebe zu salzigen Popcorn (*uhhh*^^), der amerikanischen Art zu Frühstücken oder sogar das Fast-Food (only at Connors :-) ). Dabei darf natürlich auch eines nicht fehlen, natürlich Brownies!!!! Dieser saftige, aber doch recht reichhaltige Blechkuchen hat es mir besonders angetan und war bei jeden "sleep over" ein gern gesehener Gast in meinen Augen :-).

Gegen dieses Rezept können alle fertig Backpackungen für Brownies einpacken, stellt sie zu Seite und macht diese einfache und wenig zeitraubende Variante, um in die amerikanische Vielfalt der Schokosucht einzutauchen!!!

Die Herzform habe ich als Form gewählt, weil der Kuchen ein Geschenk an meinen Schatz zum 7-jährigen Jubiläum war!!! :-D


Zutaten für den Brownieteig:
  • 115 gr. Butter
  • 400 gr. zartbitter Schokolade/Kuvertüre
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 100 gr. Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • ca. 50-100 gr. Öl
  • 60 gr. Mehl
  • chocolate Chips (oder andere Zutaten der Wahl z.B. Nüsse, Karamell, Himbeeren etc.)
1.- Schmelze in einer Hitzebeständigen Schüssel die viele Schoki und die Butter, also
     wählt lieber eine nicht allzu kleine Schüssel!
2.- In einer größeren Schüssel werden die Eier, das Eigelb, der Zucker und der 
     Vanillezucker verrührt.

 3.- In die Ei-Zuckermasse wird nun die geschmolzene Schokolade gehoben, so dass
      eine gebundene Masse entsteht.
4.-  Anschließend das Mehl und das Backpulver untermixen. In meinem Fall kam mir 
      der Teig an dieser Stelle doch recht fest vor, deswegen habe ich noch frei nach 
      Augenmaß etwas Öl hinzugefügt.

5.- So jetzt ist die Masse bereit in eine gefettete Form gegeben zu werden. Nach meiner
     Auffassung ist der Teig zu wenig, um damit ein Blech zu füllen, deswegen eher eine
     Form nehmen oder die Masse verdoppeln oder zumindest n viertel mehr produzieren.
     Oben habe ich nun ein paar Chocolate Chips gestreut, aber eurer Kreativität ist da
     keine Grenzen gesetzt, es muss nur zur Schokolade passen :-).
6.- Backe den Kuchen für 30 Minuten bei 175 °C, damit der schön fudgy wird! Am besten
     danach die Ofentür noch etwas länger geschlossen halten, bei mir ist der kleine noch 
     ganz schön eingesackt *g*.


Delicious!!!! Enjoy!!!

Zutaten für das Chocolate Frosting:
  • 200 gr. Frischkäse (Natur)
  • 6 TL Butter
  • 200 gr. zartbitter Schokolade/Kuvertüre

1.-  den Frischkäse mit der Butter in einen Topf schmelzen und leicht zum köcheln bringen.
2.- nun die Frischkäse-Butter-Masse über die Schoki geben, so dass die Schoki sich unter
     rühren auflöst (nicht anders herum!!!) Die Masse gut abkühlen lassen, dass eine schöne
     Masse entsteht und dann auf den bereits kühlen Kuchen verteilen.

Der Kuchen schmeckt auch bereits ohne das Frosting, aber ich wollte gerne einen Triple-Chocolate-Cake machen *ggg* Hauptsache kalorienreich!!!

Für alle Schokoholics da draußen: diese Brownies sind einfach ein
wahrgewordenener Schoko Traum!!!

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Mariell,
    der Kuchen sieht ja schokoladig aus, den muss ich auch mal machen.
    Ich bin schon sehr gespannt ...
    Viel Spaß weiterhin mit Deinem Blog :o)
    Liebe Grüße
    Schokolia

    AntwortenLöschen