Mittwoch, 17. August 2011

Oreo-Cheesecake

Und prompt folgt Streich Nummer 2!
Vor einer Weile hatte ich noch ein paar Oreo-Kekse daheim und habe dieses Rezept schon seit über 2 Jahren in meiner Lesezeichenliste im PC... 2 JAHRE!!!! Und ich habe es immer noch nicht gepackt ihn endlich mal zu machen. Doch dann bin ich aufs Rad geflitzt, zum nächsten Supermarkt und habe die fehlenden Zutaten geshoppt und noch ein bisschen eigene Kreativität in den Kuchen geschmissen.
Alle die diese Kalorienbombe probieren durften waren absolut hin und weg! Ich kann euch nur ans Herz legen den Cheesecake zu machen, auch wenn er ein bisschen länger in der Herstellung braucht, als der zuvor reingestellte Tassenkuchen XD.



Zutaten:
für den Boden:
  • ca. 20 Stück Oreo-Kekse
  •  4 EL Butter
für die Füllung:
  • 900 gr. Frischkäse
  • 200 gr. Zucker
  • 2 EL Mehl
  • Mark einer Vanilleschote
  • 4 Eier
  • 2 Eigelb
  • 50 ml Sahne
  • 1 Becher saure Sahne
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • Schokolade
1. - die Oreokekse so gut wie möglich fein zerbröseln.
2. - die Krümel zusammen mit der Butter vermischen und in eine gefettete 
      Kuchenform drücken. Kühl stellen.
3. - den Frischkäse für die Füllung cremig rühren und den Zucker unterrühren.
      Wenn es schön cremig ist, das Mehl unterheben.
4. - anschließend ein Ei nach dem anderen und ein Eigelb nach dem anderen untermischen.
       Dann das Mark der Vanilleschote und die Sahne zufügen.
5. - die Masse nun auf den Boden geben und in den auf 220° für 15 Minuten
       vorgeheitzten Backofen schieben. Dann Temperatur auf 110° reduzieren und
       für weitere 50 Minuten in den Ofen.
6. - in der Zeit die saure Sahne mit dem Vanillezucker mischen und nach Ablauf der Zeit
      auf den Kuchen geben. Weitere 6 Minuten bei 175° backen.
7. - Wenn der Kuchen fertig ist gut abkühlen lassen und dann mit geschmolzener
       Schokolade besprenkeln zur Deko. Eventuell mit einem halben Oreo-Keks 
      dekorieren.
Und anschließend ganz schnell ein Stück rausschneiden und es sich schmecken lassen :-)



Kommentare:

  1. hmmm...das sieht lecker aus.. ich werde es wohl bald probieren. Danke fürs Einstellen. LG aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die lieben Worte :-)
    Vielleicht willst du mir ja n Bildchen und Feedback von deiner leckeren KReation zuschicken!?!?

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    klingt ja ricchtig lecker. Ich habe da mal eine Frage. Muss man die Keks für die Füllung mit der Creme zerbröseln?

    Vielen Dank

    LG

    AntwortenLöschen
  4. JA, mit der Creme zusammen zerbröseln, auch wenn es schwierig klingt :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe noch eine Frage.. :) Auf den einen Bild mit den Zutaten steht eine Becher Speisequark, aber in deinen Rezept wird dieser nicht erwähnt!? Achso und muss man die Sahne steif schlagen?

    AntwortenLöschen
  6. Nein die Sahne muss nicht extra aufgeschlagen werden!
    Danke übrigens für den Hinweis, ich habe mal wieder stark improvisiert, wie es in meiner Küche häufig der Fall ist. Wie man sehen kann habe ich nur einen 200 gr. Frischkäse, also habe ich mir die Freiheit genommen den Rest durch Quark auszutauschen. Heute würde ich über meine Variation des Kuchens berichten, aber das ist ja nun schon ein gutes Jahr her :-) Aber ich kann dir versichern, dass beide Varianten köstlich sind!!!

    LG

    AntwortenLöschen