Samstag, 3. März 2012

Vollkornbrot mit Walnüssen

Absolute Premiere auf meinem Blog und in meiner Küche. Ich habe mich durchgerungen ein Brot selbst zu backen *wuhu*Macht Spaß und ist mit relativ wenig Aufwand schnell herzustellen. D.h. in der Wartezeit in der der Teig aufgeht kann man alles machen worauf man gerade Lust hat.
Ich war heute bei meinen Eltern zum Essen und Biathlon schauen eingeladen. Danke dafür!!!
Guckt von euch auch einer so gerne Biathlon wie ich? Es ist ein toller Sport bei dem fast bis zum Ende kaum ein Sieger feststeht. Außerdem sind die deutschen recht erfolgreich und Neuner hat heute wieder eine herausragende Leistung hingelegt!!! Toll Toll Toll. Absolut schade, dass sie nach dieser Saison aufhören will... :-( Biathlon wird nicht mehr das selbe sein...

Zutaten für 1 Brot:
  • 500 gr. Vollkornmehl
  • 1 EL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 42 gr. Hefe
  • etwas Wasser
  • eine Hand voll Walnüsse
1. - das Mehl mit dem Salz, Olivenöl, dem Hefe und etwas Wasser zu einem Teig
       verkneten und für 45 Minuten abdecken.
       So bleibt Zeit um andere wichtige Dinge zu erledigen :-)
2. - die Walnüsse grob zerkleinern und anschließend in den Teig geben und nochmals 
      gut verkneten.
3. - den Teig mit etwas Mehl bestäuben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech
      zu einem Brotleib formen.
4. - nochmals 30 Minuten ruhen lassen und die Oberfläche leicht einritzen.
5. - den Ofen auf 200° vorheizen und das Blech für 45 Minuten in den Ofen schieben.
      Zuvor das Brot nochmals leicht mit Wasser und Mehl einreiben.

Kommentare:

  1. Ich lieeeebe Walnüsse...Wie gut, dass ich keine kleinen Hände hab :D
    Hab heute auch zusammen mit meiner Oma und meiner Mutter Biathlon geschaut. Das war wieder so spannend!

    AntwortenLöschen
  2. Das war glaube ich auch einiges meiner ersten Brote - und superlecker! Und man weiß, was drin ist.

    Ich bewundere immer die Sauerteig-Bäckerinnen, die ihren Ansatz füttern usw. Da würde mir dann doch die Geduld fehlen...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mariell, das Brot sieht wirklich fein aus...ich hab mich bisher an die hohe Kunst des Brot backens nur sporadisch herangewagt, aber ich glaube, dieses Brot sollte ich unbedingt mal ausprobieren! :-)

    Liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
  4. Ohh das leckere Brot yammi yammi :)

    Liebe Grüße

    Anna

    AntwortenLöschen