Freitag, 8. Juni 2012

Das tollste Geburtstagsgeschenk und eine knusprige Kirsch-Tarte

Gestern war mein großer Tag und ich wurde wieder ein Jahr älter. Wieso nur??? Langsam kann das Alter aber auch wirklich stagnieren :-)
Da ein Geburtstag immer eine tolle Möglichkeit ist ein bisschen in der Küche rumzuwerkeln, konnte ich es mir selbst am eigenen Burzeltag nicht verwehren und habe eine leckere Kirsch-Tarte gebacken mit einen knusprig buttrigen Mürbteigboden.
Das tollste an gestern war jedoch, dass mein größter Wunsch in Erfüllung ging!!!
Ich habe mir seit meinem Auslandsjahr in New York State gewünscht irgendwann einmal eine Kitchen Aid zu besitzen und nun ist es endlich soweit.
Bestellt habe ich das Prachtstück bereits, aber die Geldspritze ist bereits vorhanden. Ich glaube wenn ich die erstmal habe (vielleicht sogar schon heute) wird sie nie wieder zur Ruhe kommen. Ich freu mich so tierisch, da es ja auch eine große finanzielle Investition ist. 
Aber nun weiter mit der super köstlichen knusprigen Kirsch-Tarte. Mit nur 5 verschiedenen Zutaten seid ihr voll dabei! Die Kirschen habe ich von Mr. Krümels Eltern stibitzt, nein natürlich nicht, ich durfte aber den Kirschbaum etwas von seinen Lasten befreien, zumindest in der untersten Ebene.

Zutaten für eine Kastenform:
  • 500 gr. Süßkirschen
  • 205 gr. Zucker 
  • 1 Prise Salz
  • 250 gr. Mehl
  • 100 gr. Butter
1. - die Kirschen nehmen, waschen und in einer etwa einstündigen Arbeitsstunde von
      den Kernen befreien. Leider hatte ich kein Kirschkernknipser, also hieß es Messer
     schnappen, einschneiden und rauspulen. Meine Nägel danken es mir *augenroll*
     Aber die Mühe ist es Wert.
2. - nun die Kirschen in einen Topf geben, mit 80 gr. Zucker schwänken und für ca. 
     1 Stunde stehen lassen zum entsaften. Dann die Kirschen kurz für ca. 5 Minuten 
     aufkochen.
3. - in der Zwischenzeit den Mürbteig vorbereiten. Die Butter schmelzen, mit Mehl 
     und restlichen Zucker verrühren und für eine halbe Stunde im Kühlschrank abkühlen
     lassen.
4. - den Teig in die Form drücken. Ich hatte eine Silikonform, falls es bei euch anders 
      aussieht alles gut einfestten. Aus jetziger Erfahrund würde ich euch auch empfehlen 
     eher Backpapier zu verwenden.
5. - den Kirschsaft abtropfen lassen und die Kirschen in die Form geben. Und bei 180° 
       für 30 Minuten in den Ofen geben.
Und da ist sie schon eine köstlich Süße Verführung, ie mit einem Klecks Sahne zu einer Vollkommenheit abgerundet wird *mhhh*
TIPP: Während des backens entwickelt die Tarte trotzdem noch eine Menge Flüssigkeit, beim nächsten Mal werde ich wohl während des aufkochens der Kirschen noch 2 Blatt Gelantine untermischen, so dass die ganze Tarte eine stabilere Konsistens erhält. Wir haben es leider nicht geschafft die Tarte aus der Form zu lösen ohne sie zu zerstören. Also Backpapier und Gelantine!!!!

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch nachträglich, und mit der neuen tollen Küchenhilfe kann es ja jetzt richtig losgehen! :)

    AntwortenLöschen
  2. alles gute nachträglich! so eine tolle Maschine hätte ich auch so gerne! Ich spare schon mal fleißig ;)

    mylifeisfraenzi.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Alles liebe nachträglich!! Du hattest bestimmt einen tollen Tag :)
    Liebe Grüsse,
    Merle

    AntwortenLöschen
  4. danke für das rezept!!! hetzt, wo es schon leckere kirschen gibt!!! alles liebe

    AntwortenLöschen
  5. Danke das ist echt süß von euch <3

    AntwortenLöschen
  6. Na denn: Alles Liebe und Gute nachträglich! :) Über das Geschenk hätte ich mich auch richtig gefreut. :D
    Und dein Kuchen sieht einfach super-lecker aus. Majamjamjam....

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen