Freitag, 5. Oktober 2012

ein paar kulinarische Eindrücke aus Amerika

Nach ganzen 6 Jahren habe ich den Weg zurück in meine alte "Heimat" gefunden. In New York State, Angola am Eriesee habe ich ein erlebnisreiches Jahr 2005/2006 verbringen dürfen. Dazu gehörten viele Höhen und Tiefen, wobei die vielen Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse unweigerlich die negativen Aspekte wie Heimweh, der Verlust eines lieben Familienmitgliedes weg machen. Ich möchte die Erfahrung niemals missen, ebenso wenig wie die tollen Menschen die ich kennen lernen durfte und bis zur heutigen Zeit meine Freunde nennen darf. 
Letztendlich bin ich wieder im kleinen Örtchen Angola gelandet, um Gast bei einer Hochzeit sein zu dürfen. Welchen schöneren Grund könnte es geben???
Doch bevor es an die Hochzeitsvorbereitungen ging bin ich mit ein paar Freundinnen für 4 Tage nach New York City gereist. Die Zeit war nicht annähernd genug, um sich alles auch nur im Ansatz an zu sehen...leider.
Das Essen in New York City war absolut  köstlich, es gibt dort so viele Möglichkeiten sich den Bauch voll zu schlagen, wie Cupcakeläden, Cookieshops oder die große Auswahl der vielen Restaurants in der Straße die dort nur bekannt ist als Hells Kitchen, nicht nur Fast Food!!!!
 Köstliche Cupcakes! Wenn es solch einen Laden einmal in Deutschland geben sollte.................................. ihr wisst wo ihr mich findet! 
(Peanut Butter Cup und Monkey Business)

 In der Milk Bar gibt es eine kleine Auswahl an köstlichen Keksen, aber von den Shakes solltet ihr euch, bei einem Besuch in New York City, lieber fern halten, sie waren eher schlecht.
 Dieses Restaurant, in der "Hells Kitchen", war nicht nur optisch ein Gaumenschmaus, es war sooo verdammt gut!!! Habt ihr schonmal frittierte Eiscreme gefuttert mit einer Wein-Himbeer Reduktion? Nein? Dann holt dies unbedingt mal nach, es hat was!!!!
 Echt amerikanisches Frühstück findet ihr in dem kleinen süßen Laden namens Kitchenette.
Falls es euch doch mal in den Bereich rund um den Eriesee zieht und ihr nach einem echten amerikanisches Geschmackserlebnis sucht, dann geht unbedingt ins Hickory Pit! Dieser Laden ist ein Familienbetrieb von einer Freundin der Braut. Absolut zu empfehlen vegetarische-Pilz-Sandwich!!!

Soviel zu meinen kulinarischen Eindrücken, die ich in New York City und Angola sammeln konnte. Es war das schönste Erlebnis endlich mal wieder meine Gastfamilie und ein paar Freunde und meine alten High-School Lehrer wieder sehen zu können. Doch am schönsten war es mit an zu sehen wie meine liebste Megan unter die Haube kam!!!! Amerikanische Hochzeiten sind so cool.
Es soll nicht die letzte Reise in meinem Leben dort hin gewesen sein!!! (Das hoffe ich zumindest!)

Noch eine Frage habe ich an euch!!!!
Kennt ihr Lucky Charms????
Ich will, dass es diese bei mir hier auf dem Dörfchen auch gibt!!!!!
Ich liebe sie so sehr!!!!

Kommentare:

  1. Bei den Bildern müsste man eigentlich ein paar Kilo zunehmen...zum Glück macht ansehen nicht dick :-)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Eindrücke!
    Besonders die pancakes gefallen mir sehr gut
    Liebe Grüße
    Tini

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh sieht das alles supi aus :)

    ach ja es gibt in deutschland ein Cupcake laden :)

    wenn ich mich nicht schwer irre war der hier in düsseldorf :)

    LG rina

    AntwortenLöschen
  4. WAAAAAAAAASSSSSSSSSS??? Ich muss nach Düsseldorf kommen!!! Da werde ich doch gleich mal Recherchieren :-)

    AntwortenLöschen